Zeus

Hast du die Macht, du hast das Recht auf Erden.

Adelbert von Chamisso

Nachdem die Titanen besiegt waren, warfen die drei Brüder Zeus, Poseidon und Hades das Los. Poseidon sollte fortan über die Meere herrschen, Hades über die Unterwelt. Aus Dankbarkeit für die wieder gewonnene Freiheit stimmten die Schwestern und Brüder darüber ein, dass Zeus die oberste Herrschaft über den Olymp übertragen werden und er fortan über den Himmel regieren sollte. Obwohl seine Mutter Rhea im weissagte, dass er von unbändiger Wollust beherrscht werde und ihm deshalb verbot zu heiraten, überlistete er seine Schwester Hera und vergewaltigte sie. Um der Schande zu entgehen, sah sich Hera gezwungen, Zeus zum Mann zu nehmen. Doch Rheas Weissagung bewahrheitete sich und Zeus vergnügte sich unentwegt mit anderen Göttinnen, Sterblichen und Nymphen. Als der Stolz und die Launenhaftigkeit des Zeus jedoch eines Tages unerträglich wurden, fesselten die anderen Olympier, mit Ausnahme von Hestia, Zeus im Schlaf an sein Bett und legten seinen Herrscherblitz außer Reichweite. Während die Götter ihn auslachten, bat die  Neiride Thetis den Hundertarmigen Briareus um Hilfe. Er löste die hundert Knoten in Windeseile und befreite Zeus. Dieser erkannte Hera als die Anführerin des Komplotts und hängte sie zur Strafe mit Ambossen an den Füßen und Handgelenken an den Himmel. Schließlich jedoch versprach Zeus Hera zu befreien, wenn die Götter schworen, sich nie wieder gegen ihn aufzulehnen. Widerwillig stimmten sie zu und wurden begnadigt. Poseidon und Apollo,  als Mitverschwörer entlarvt, sollten sich aber zur Strafe beim Aufbau Trojas beteiligen.